Sämtliche  Gottesdienste bis und mit 19. April 2020 sind abgesagt -

das Verbot erstreckt sich auch auf religiöse Versammlungen.

 

Das gemeinsame Rosenkranz-Gebet fällt aus.

 

Es finden keine Eritreer-Gottesdienste und biblische Lektionen statt.

 

Beerdigungen finden weiterhin statt - im engsten Familienkreis - direkt beim Grab.

 

Die Kirchen bleiben für das persönliche Gebet geöffnet.

Ihre Anliegen, Bitten, Wünsche und Gedanken können Sie auch auf Blätter schreiben
und in die Gebetsmauer stecken, die vor dem Altar steht.

 

Ab sofort sind alle Pfarreizentren im Pastoralraum Emmen-Rothenburg geschlossen.

Es finden keinerlei Veranstaltungen mehr statt - auch nicht in den Jugendräumen.

 



2020-03-17_Bistum_Coronavirus_verschärfte_Massnahmen.pdf  

 

2020-03-13_Coronavirus_Kommunikation_Bistum Basel.pdf

 

 

 

 

 
 

Trotz allem lebendig unterwegs 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorfreude war gross, dass die Pfarreiangehörigen nach dem Weggang von Nedjeljka Spangenberg mit Ulrike Zimmermann wieder eine Pfarreiseelsorgerin ab August 2019 hätte begleiten und stärken sollen. Ulrike Zimmermann konnte leider durch eine schwere Erkrankung ihren Dienst nicht wie ge-wünscht aufnehmen. Es ist unter anderem ihrem starken Willen zu verdanken, dass sie sich glücklicherweise wieder auf dem Weg der Genesung befindet. Mit kleinen Schritten geht es Bergauf. 

An dieser Stelle wünscht die Pfarrei Bruder Klaus Ulrike Zimmermann, ihrem Mann Gerd sowie der ganzen Familie weiterhin viel Kraft und Zuversicht in dieser Zeit, welche viel Geduld fordert. Die Vorfreude der Pfarrei auf Ulrike und ihren Dienst in Bruder Klaus ist weiterhin ungeschmälert da.

 

Das Pfarreiteam von Bruder Klaus zusammen mit Gerliswil versucht derweil die Pfarreiaktivitäten trotz diesen personellen Belastungen gut und lebendig zu gestalten. Dies gelingt, weil unter anderem auch das Verständnis und die Unterstützung von vielen Freiwilligen und Pfarreiangehörigen hilft, die Situation mitzutragen und mitzugestalten.

 

 

Seelsorge in Bruder Klaus

Per sofort wird Vikar Promod Mathew Thomas jeweils am Mittwoch und Donnerstag vor Ort sein, um die Seelsorge vor Ort zu stärken. Er wird für seelsorgerliche Anfragen zur Verfügung stehen und auf diese Weise das Team unterstützen. Mit seiner Persönlichkeit und seinen Charismen ist Vikar Promod für uns alle seit Jahren eine grosse Hilfe. So soll auch eine pastorale Brücke geschlagen werden, damit Ulrike Zimmermann, wenn sie ihren Dienst in Bruder Klaus beginnen kann, eine gute Situation vorfinden wird.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Der Mittagstisch vom 31. März 2020

findet infolge Conora-Virus nicht statt.